Anke Meyer Schweden Kleiner münsterländer schweden dalarna orsa zucht und Jagd

sidan på svenska Website på svenska - klicka på flaggan
Tranulökarnas Don

Schau BITTE auch hier rein - hier sind 1.000 neue Bilder: 

hier: http://www.tranulökarnas-kleiner-muensterländer.com/nya_nyheter.html
und hier:
http://www.tranulökarnas-kleiner-muensterländer.com/nyheter.html

Tranulökarnas Foxie, 7 Monate alt
Klick!
Isabellas und Tranulökarnas Ellies (7 Monate) erster Elch
Der Schalenwildspezialist Cato kann auch Federwild.
3 Mädels im Wald...
Wir 3 Mädels saßen mal wieder an trotz Mücken und Knotts auf dem Boden eines Kahlschlags. Wind super, Stimmung gut, da wir gerade drei Tage vorher Beute gemacht hatten, als wir gemeinsam ein Kitz erlegten.
Nach ungefähr einer Stunde kam von weitem über den Kahlschlag, den man nur ca. 100m einsehen konnte, ein Reh im hohen Galopp angewechselt - genau auf uns zu! Ich dachte: "Wenn das (noch wußte ich nicht, was es war) so weiter rennt, rennt es genau in uns rein und dann kriegt es den Schock seines Lebens und springt, das Tempo mitnehmend, ab.
Wie ich das so dachte, stoppte das Reh plötzlich hinter einem trockenen Baum - etwa 60 m vor uns - und ich sah nur noch Bauch und Hinterteil. Dachte: "Wenn ich Dich nicht sehe, siehst Du mich auch nicht" und brachte mich erst mal in Position. Wie gesagt, saß ich auf der Erde und nahm nun den nächsten Stubben als Auflage. Da der Stubben recht hoch war, konnte ich mich nicht hinlegen, wie ich es 3 Tage zuvor auf das Kitz getan hatte, sondern hockte da ziemlich unbequem und mußte erst mal zusehen, dass ich die Waffe in eine gute Position bekomme. Als ich dann einigermaßen gut sass, liess ich den trockenen Baum nicht mehr aus dem Auge, aber es dauerte und dauerte und nichts regte sich. Sah immernoch nur Bauch und Hintern. Plötzlich schaute das Reh am Baum vorbei und ich sah nun endlich, dass außer Lauschern da noch was war. Ein Glück! Der Moment dauerte nur so lang, dass ich das gerade sehen konnte, dann war er auch schon wieder hinterm Baum verschwunden und mir blieben wieder Bauch und Hintern. Das selbe geschah dann noch mal zur anderen Seite - ich war sicher: gleich springt er hochflüchtig ab. Wir warteten und warteten. Die Hunde neben mir. Hätten sie auch nur den leisesten Ton von sich gegeben, wäre alles vorbei gewesen. Ich traute mich kaum zu atmen, aber da es lange dauerte wurde die Spannung immer größer, das Herz raste und ich verkrampfte langsam wegen meiner unbequemen Sitz-Halbliegestellung an diesem Stubben. Das Ganze dauerte eine gefühlte Ewigkeit, in Wirklichkeit waren es vielleicht 5 oder 6 Minuten. Die Hunde waren wie eingefroren. Dann machte der Bock endlich 2 Schritte nach links (für mich rechts) und stand frei. War so stolz auf meine beiden Jagdhelferinnen - ein Mucks und er wäre weg gewesen. So hatten wir schon wieder gemeinsame Beute - das schweißt zusammen.
Schon 2 Wochen alt - wie die Zeit fliegt...

Unsere Würfe fielen am 20. März 2019 (E-Wurf 4/4)
und am 23. März (F-Wurf 0/4).

Tranulökarnas Antonia mit E-Wurf (4/4)
Nele vom Wolfsbau mit F-Wurf (0/4)
Anton vom Halbemonder Horst
Anton & Antonia & Nele
Tranulökarnas Antonia
Pirsch Januar 2019
Tranulökarnas Antonia mit Auerhahn
Tranulökarnas Cora
Tranulökarnas Bessa
Tranulökarnas Bessa
Tranulökarnas Don in Tallhed

Tranulökarnas Don kam für 2 Tage zum Training nach Tallhed und ich war völlig entzückt von dem tollen Hund. Solch eine Führigkeit hatte ich bei einem so wesensstarken Hund noch nie. Lern- und arbeitsfreudig saugten Herr und Hund alles förmlich auf, so dass wir in nur 2 Tagen von einem sehr mäßigen Apport bis zum zügigen, freien Arbeiten einer Wildschleppe im Wald kamen. Das war in der Kürze der Zeit grandios und zeigt mir, dass Tranulökarnas Don zu Recht den Namen seines berühmten Großvaters trägt. Der alte Don kann stolz auf seinen Enkel sein! Ich bin sehr dankbar für die wunderbare, harmonische Familie, in der der erst einjährige Don lebt. Sie machen ihren Job sehr gut! 

 

Tranulökarnas Cora

Sommertrainingslager

Zwei- und vierbeinige Gäste aus dem Münsterland verbrachten 2 Wochen in Tallhed zur intensiven Vorbereitung auf HZP und VGP im kommenden Herbst. Wir drücken nun kräftig die Daumen!!! Waidmannsheil und Suchenglück! 

++++Trainingshund "Elliot vom Herteler" besteht seine HZP mit Bravour und 180 Punkten - Waidmannsheil! ++++

++++Trainingshund "Laika vom Münsterland" wird bei ihrer VGP sogar Suchensieger mit 338 Punkten im 1. Preis!++++

Riesenglückwunsch! Bin mächtig stolz auf Euch!  

Sommertrainingslager

********

Tranulökarnas Cato
Tranulökarnas Cisco
Tranulökarnas Dimbrá
Der ostfriesische Kunstzeichner Johann-Bernhard Schoen hat mir schon zum zweiten Mal eine Riesenfreude bereitet, indem er meine Hunde nach Vorlage eines Fotos so echt gezeichnet hat, dass jeder sofort sagt: "Das sind ja Nele und Toni". Das brachte mich auf die Idee, meinen Homepagebesuchern den Supergeschenktipp zu geben, ein solches Kunstwerk an Hundefreunde zu verschenken. Auch andere wunderschöne Jagdmotive kann man erwerben.
Wer den Künstler kontaktieren möchte, hier ist die mail-Adresse: j-b-schoen@t-online.de  
Ein bild des Kunstzeichners Johann Bernhard Schoen

Inzwischen sind C- und D-Wurf ein Jahr alt geworden und ich bin sehr zufrieden mit den jungen Hunden und ihren Führern. Alle sind sehr engagiert und die Hunde machen dank ihrer guten Anlagen viel Freude. Sie haben nun alle schon eine Jagdsaison hinter sich und ich bekomme begeisterte Rückmeldungen.

5 Hunde vom C-Wurf 1 Jahr alt
5 Hunde vom D-Wurf mit genau einem Jahr
Nele und Antonia nach der Hahnenjagd
Was für ein toller Winter mit Schneerekord seit 70 Jahren und erfolgreicher Jagd. Die Hunde lieben es, auch wenn der Apport durch den tiefen Schnee nicht immer leicht ist...
Tranulökarnas Antonia mit Auerhahn
Nele vom Wolfsbau mit Birkhahn, Anke auf der Jagd
Tranulökarnas Dino, 9 Monate alt
Tranulökarnas Cora
Bessa in ihrer Idylle

Der letzte Bock der Saison verlor im Eifer des Gefechts sein Gehörn, aber wozu hat man gute Nachsuchenhunde?

Nele und Antonia nach erfolgreicher Nachsuche auf's Gehörn
Antonia mit Auerhenne

Haben Jagdhunde nicht einen phantastischen Arbeitsplatz?
 Und das Beste ist: sie bekommen von ihrer Arbeit nie genug.

Noch eine Henne, diesmal apportiert Nele
3 Mädels zufrieden nach der Jagd
Die Jagdsaison beginnt erfolgreich: 1 Pärchen Auerwild und ein braver Bock von 25 kg aufgebrochen. Wie immer waren die Hunde helfend dabei und gemeinsam genießen wir die Abende nach erfolgreicher Jagd. 
Nele und Toni mit dem Bock
Besuch vom Dürren Grund. Zeitweise hatten wir neben unseren beiden 8 weitere Münsterländer auf dem Hof...
Chili, Budy, Adele, Antonia, Nele

Neles Nichte und damit gleichzeitig Antonias Cousine "Ulme vom Wolfsbau"
besuchte uns in Tallhed. Die Hunde hatten sichtlich viel Spaß!

Tranulökarnas Antonia & Ulme vom Wolfsbau
Tranulökarnas Douglas kam zu einem kurzen "Aufbügeln" nach Tallhed und machte seine Sache sehr gut. Jetzt kann zu Hause weiter geübt werden und ich freue mich schon auf den nächsten Termin in 2 Wochen...
Tranulökarnas Douglas
Douglas & Ellinor

Tranulökarnas Bessa war wie jeden Sommer zum Urlaub und Training in Tallhed. Wir hatten eine intensive und sehr nette Woche mit ihr und ihrer südschwedischen Familie. Bessa ist unwahrscheinlich arbeitsfreudig und führig. Sie braucht ebenso wie Antonia eine leitende Hand. Ich nenne solche Hunde: "Gute Angestellte". Ein völlig anderer Typ hund als unsere Nele, die Chefin.

Tranulökarnas Bessa

1. Welpentrainingswochenende C- und D-Wurf am 15. und 16. Juli 2017

13 von 15 Welpen nahmen unglaublich weite Wege in Kauf, um am Welpentreffen teilzunehmen. Es war eine Freude, die engagierten Welpenbesitzer und die erst 3 Monate alten Junghunde zu sehen und mit ihnen zu trainieren.

Die Hunde beider Würfe sind extrem wesensstark und ruhig. Auch die beim Training gesehenen Anlagen sind sehr vielversprechend. Es macht Spaß mit diesen jungen Hunden zu arbeiten. Wasserfreude, Schußfestigkeit, Nasengebrauch, Führigkeit, Ruhe bei Passivität wurden getestet bei ersten Schweißfährten, Wasser- und Feldapport, Leinenführigkeitstraining und Vorstehübungen. 

Ich bin sehr zufrieden mit meinen Welpen und ihren neuen Besitzern und freue mich schon auf das nächste Welpentraining.

Bilder hier: http://www.tranulökarnas-kleiner-muensterländer.com/nyheter.html

Tranulökarnas Cato schaut aufmerksam zu
Ein Teil der Gang...

Abschied ist schwer!

Nun ist es wieder einmal an der Zeit, daß die Welpen ausziehen. Mit 2 Würfen im Abstand von 2 Wochen war die Zeit länger als sonst, aber auch intensiver. Beide Würfe sind exemplarisch gut gelungen, wie der schwedische Tierarzt bei der Wurfabnahme sagte. Uns stünde mit unserer neuen Zuchthündin "Tranulökarnas Antonia" eine vielversprechende Zukunft bevor. Das hört man gerne und kann Nele vom Wolfsbau beruhigt in den wohlverdienten Ruhestand schicken. Natürlich gehören zu den tollen Hündinnen und ihrem Nachwuchs auch Rüden, die ich versuche, nie zu vergessen und so sei Neles Papa Don vom Münsterland und Antonias Papa Caesar aus der Wolfskammer erwähnt und der Papa der beiden "exemplarischen" Würfe: Anton vom Woltruper Dorf.
Von den Welpenkäufern höre ich einhellige Lobeshymnen: ausgeglichen, ruhig, wesensfest, mutig, völlig entspannt und furchtlos. Ja, so waren sie hier auch. Wir waren am Wasser, im Wald, auf dem Feld und zwischendurch immer im Auto. Alles kein Problem und um die 15 Welpen im Wald wieder einsammeln zu können, mußte das Heranrufen mit der Pfeife funktionieren. Das übe ich mit allen Würfen von dem Moment an, in dem sie draußen laufen können, indem ich sie zu den Mahlzeiten heranpfeife.
Was die Welpenkäufer am meisten schätzen, ist die Tatsache, daß die Hunde bei Abgabe absolut stubenrein waren. Wir haben keine Zwinger, die Welpen schlafen in einem Attelier und haben draußen Freilauf im welpensicher eingezäunten 2000m² großen Garten. Um sie stubenrein zu bekommen, lasse ich auch nachts die Tür offen und da Welpen von Natur aus sauber sind, gehen sie für jedes Bedürfnis hinaus auf die Wiese. Abends habe ich oft mit mir gekämpft, denn schließlich haben wir Wölfe, Luchse, Adler und immernoch Nachtfröste. Es ist gut gegangen. Kein Welpe wurde gefressen oder ist nachts erfroren, aber alle sind stubenrein.
Am Schluß machten sie nicht mal mehr auf die Wiese vor ihrem Attelier, sondern gingen zu einem nahen Waldstreifen für die großen Geschäfte - eine große Arbeitserleichterung für mich!

Ob es jemals wieder so passen wird, steht in den Sternen, vermutlich nicht, umso mehr freue ich mich über die tolle Erfahrung mit 2 Würfen. Mit 5 und 3 Wochen habe ich die Würfe zusammengeführt und wußte nicht, ob das klappen wird. Am Anfang war der körperliche Unterschied natürlich sehr groß. Das Kennenlernen übertraf alle meine Erwartungen. Die großen Helden übernahmen sofort die Beschützerrolle und adoptierten die Kleinen. Statt erwartetem Mobbing erlebte ich rührende Szenen. Sobald ein Kleiner unsicher piepte oder auch nur alleine irgendwo hockte und nicht ins Haus fand, war ein Großer zur Stelle. Lagen die Kleinen draußen, war immer(!) ein Großer als Bewacher dabei. Die Kleinen wurden geputzt und umsorgt, wie es sonst die Hündinnen tun. Das Ergebnis dieser Fürsorge ist leicht zu erraten: die Kleinen wurden frecher und frecher. Damit einher ging natürlich die Bereitschaft der Großen, sie schon einmal zu piesacken. Aber schnell merkte ich, daß die Kleinen energisch genug waren, sich die Großen vom Leib zu halten. Wie für kleine Geschwister typisch, sind nun also meine D's extra-tough und werden, ebenso wie die großen Geschwister, ihren Weg durchs Leben meistern.

Ich bin ziemlich stolz und glücklich über meine Würfe C und D und freue mich wie Bolle auf das erste Welpentrainingswochenende Mitte Juli. 

Mehr Bilder:
Auf der schwedischen Seite unter:
Nyheter, C-kullen und D-kullen!

Endlich kein Frost mehr, aber nur 10°C Außentemperatur: Erster Wasserkontakt im Leben und alle nehmen das neue Element im Alter von 6 Wochen freudig an.

Der C-Wurf mit 6 Wochen
Tranulökarnas Caesar
Tranulökarnas Clara direkt zur Kehle...

Tranulökarnas C-Wurf

Anton & Antonia: 3. April 2017 (5/4)

-Beide Hunde VGP-

Infos zu Anton unter Deckrüde
und zu Antonia unter Zuchthündin.

Tranulökarnas D-Wurf

Anton & Nele: 17. April 2017 (4/2)

Damit hat unsere verdiente Zuchthündin "Nele vom Wolfsbau" ihre Zuchtaufgaben erfüllt und wird sich ab jetzt nur noch den jagdlichen Aufgaben widmen. Sie hat uns insgesamt 20 prächtige Welpen geschenkt - die meisten sind schon jagdlich erprobt. Wir danken dem Wolfsbau und dem Zwinger des Deckrüden "vom Münsterland" für diese Spitzenhündin!

 

 

Anke mit Tranulökarnas Cora
Neles Papa: Don vom Münsterland

Der Zwinger "Vom Münsterland" gewinnt das Zwingerranking 2017!
Herzlichen Glückwunsch, Christian! Wir sind sehr stolz, denn schließlich ist Don vom Münsterland als der Vater unserer Stammhündin Nele vom Wolfsbau eine wichtige Säule unserer noch jungen Zucht.  

Toni hat den Bock gefunden
Jäger und Hund happy

 

Was macht ein Münsterländer im Januar im hohen Norden?

Er läßt sich von seiner Laika durch die Winterlandschaft ziehen. Ob nun der Jakutische Laika, der Tschuktsche Laika oder der Westsibirische Laika ihr Vorbild ist, wußte "Laika vom Münsterland" nicht zu beantworten, aber eines ist klar: sie steht ihren Namensvettern in nichts nach und ist gemeinsam mit ihrem Musher Claudius ein Naturtalent und Dreamteam im Schlittenhundesport: 

Laika vom Münsterland mit Musher Claudius

 

 

Erfolgreiche Birkhahnjagd
Antonia (links) und ihr Papa Caesar (rechts)

Ein ganz Großer unter den Deckrüden hat uns unerwartet verlassen. Es gibt immer wieder Hunde, die sich von der Masse abheben -
"Caesar aus der Wolfkammer"
war einer von ihnen. Man wird ihn nie vergessen, schon wegen der unzähligen Pfotenabdrücke, die er in den Stammtafeln der Welt hinterlassen hat.
Caesar, Du lebst in unserer Antonia weiter!
 

Jagd am 4. Advent

 

Der B-Wurf feierte am 9. Dezember
seinen
1. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!

Mich erreichten viele tolle Bilder und Jagdberichte. Die Hunde des B-Wurfes sind offensichtlich ebenso gut gelungen, wie die des A-Wurfes. Die Charakterisierungen ähneln sich sehr. Besonders oft höre ich: Wasserfreude, Leichtführigkeit, Energie, Jagdpassion, tolle Suche, tolle Nase, toller Apport und vor allem sind die Hunde scheinbar immer happy. 

Was will ein Züchter mehr?

Sind die Hunde und ihre Führer happy, dann bin ich es auch!

Dieses stilvolle Bild zeigt Tranulökarnas Bris mit dem Papa ihres Führers in Finnland bei der traditionellen Entenjagd!

Bilder sagen mehr als Worte!

Entenjagd in Finnland

Tranulökarnas Antonia besteht ihre VGP
mit 329 Punkten, 1. Preis, ÜF - Glückwunsch, Toni!

Mehr Bilder und Infos zu Antonia bitte hier anklicken!

Tranulökarnas Antonia
Die Mädels haben ihn gefunden

Teamwork

Herrchen erlegt und gibt die Koordinaten durch.

Nele macht eine fantastische Nachsuche (etwa 600m).

Frauchen schließt mit einem blitzsauberen Apport ab (etwa 1km).

Zu Besuch in der Wolfskammer:
Toni und ihr Papa Caesar waren sofort ein Herz und eine Seele. Danke Irmgard und Helmut für Eure Gastfreundschaft und die schöne Zeit!

Die Menschen dazu...
Papa Caesar mit Tochter Antonia

Geschwister - News
Tranulökarnas Amadeus ist Papa geworden und wir freuen uns natürlich mit!
Tranulökarnas Alvin genießt die tolle Aussicht nach der Jagd,
Tranulökarnas Bris apportiert sogar Äschen, Tranulökarnas Atlas erarbeitete seinem Chef einen jungen Auerhahn und unsere Antonia freut sich, daß sie nun jeden Tag jagen darf.
Tranulökarnas Bessa durfte auf der Fasanenjagd dabei sein, fand aber die Hasen und Rehe mindestens ebenso spannend.

Alvin
Bris
Atlas' Chef mit Jagdbeute
Antonia bei der Jagd
Tranulökarnas Bessa
Sofias Fasan
Tranulökarnas Alice steht herrlich einen Auerhahn vor.

Who is who? Wer ist die Mutter und wer die Tochter?
Mama "Nele vom Wolfsbau"
Tochter "Tranulökarnas Bakira"
Neu! Bei uns kann man jetzt Dogscooter testen und kaufen.
Ein superspaßiges Training für Führer(in) und Hund in der jagdfreien Zeit! Klick hier!
Zeichnung von J.-B. Schön

Eine Zeichnung vom Münsterländermann Johann-Bernhard Schoen aus Ostfriesland.

Ich bin ganz gerührt und begeistert von diesem Kunstwerk, mit welchem ich zu meiner großen Freude beschenkt wurde! 

Nele mit ihrer Tochter Bessa und Tochter Antonia im Hintergrund

Sachen gibt's:

Die kanadische Künstlerin Lee Ann Shepard suchte sich ein Foto von Tranulökarnas Antonia aus, um ihr Repertoire an Hundegemälden nun endlich auch durch einen Kleinen Münsterländer zu vervollständigen.

Nun kann man im fernen Amerika Poster, Bilder, Postkarten u.v.m. mit einem deutschstämmigen, schwedischen Kleinen Münsterländer erwerben. Hier in Schweden geht die Phantasie noch weiter. Hier gibt es nun so gut wie alles vom Badehandtuch bis zur Smartphonehülle mit Toni als Vertreter der Kleinen Münsterländer. Sachen gibt's!

Wer das Ölgemälde anklickt, kommt auf die Seite der Künstlerin. Die schwedische Seite mit KlM-Handtaschen oder Toni in der Weihnachtsbaumkugel, möchte ich meinen Besuchern ersparen... 

Das Gemälde von L.A. Shepard
Das Original-Foto
Jacqueline, Ingo und die Hundebande

Wenn Engel reisen...

Die beste Wetterphase des ganzen Sommers verwöhnte uns 9 herrliche Tage lang mit Sonne pur. Die Zeit verging wieder viel zu schnell. Mit Gleichgesinnten wird es eben nie langweilig. Neben dem intensiven Training mit all unseren Hunden zu Wasser und zu Land, kam bei den Menschen sogar noch ein Element dazu. Es wurde auf Berge und über riesige Hochmoore gewandert, geschwommen und gepaddelt und die Gegend aus dem Segelflugzeug erkundet. Natur pur: wir bewegten uns entweder mit Muskelkraft oder den natürlichen Aufwinden fort.

Danke für eine phantastische Zeit und die kompetente Unterstützung beim Üben mit den Hunden.    

v.l.: Alfred, Chili, Bella, Toni, Nele, Fee, Beethoven
Jacqueline
Wir sind so vielseitig wie unsere Hunde...
Fabian mit Jacqueline
Anke
Jacqueline und Ingo
v.l.: Antonia, Nele, Bella, Beethoven, Chili, Tinka, Fee

 

Zuchtschau am 19. Juli 2015 bei der Landesgruppe Osnabrück

Die 4 schönsten Hündinnen und die Richter
Meine Beiden...

Wir hatten die Qual der Wahl: entweder eine Zuchtschau im Winter mit wunderschönem dunkelbraunen Fell, welches bei Toni glänzt wie Speck, aber mit regelmäßig nach der Jagdsaison extrem abgejagter Rute oder aber eine Sommerzuchtschau, bei der sie ihre wunderschöne, volle Fahne zur Schau stellen kann, aber bei der ihre Farbe eher an Cappuchino erinnert, da die intensive nordische UV-Strahlung in Verbindung mit Schnee und Eis bis in den Mai hinein die Hunde derart ausbleicht, daß meine Hunde immer eine ganz andere Farbe haben als alle anderen.

Ich entschied mich für die Sommervariante und das war sicherlich die richtige Entscheidung. Tonis Pelz ist auch als Milchkaffee über jeden Zweifel erhaben und die Rute ist wert in voller Pracht gezeigt zu werden. Daß sie etwas tief angesetzt ist, war der Grund für das "sg" im Formwert.

Der Haarwert jedoch war ein klares "v" und darauf sind wir sehr stolz. Ihr Gardemaß von 54 ist ganz nach meinem Geschmack und so fuhren wir hoch zufrieden heim, um uns nun ohne Furcht vor weiterem Ausbleichen der Wasserarbeit und unseren jährlichen Gletscherwanderungen zu widmen.

Glückwunsch Antonia zu sg-v-54!   

Tranulökarnas Antonia dunkelbraun aber mit "Rattenschwanz"

Der Wolfsbau zu Besuch in Tallhed

Zwei herrliche, erlebnisreiche Wochen liegen hinter uns - danke an Gerhild, Wolfgang, Anke und Manfred für die schöne Zeit...

Elch an Tauberspargel, Elch an Tauberwein und Elch an Tauberweinchili - wir haben es uns alle richtig gut gehen lassen...

Und nicht nur in der Küche waren die Elche präsent - auch in freier Wildbahn zeigten sie sich ausgiebig. Auf unsere Langnasen ist eben Verlass

Achtung, fein machen - der Chef kommt!
Warten auf Waffeln mit Moltebeeren - unser "gelbes Gold"
Die Kälber vom letzten Jahr sind neugierig und fast handzahm...

 

Antonia mit dem Fuchs. 

Antonia kommt mit dem Fuchs
Tranulökarnas Antonia
Toni hat den Birkhahn zuerst gefunden...

Das war der Winter in Schweden...

Kleine Münsterländer sind vielseitig einsetzbar - anklicken!

Bild anklicken für ein Youtube-video...

 

guter Wintervorrat...
Tranulökarnas Antonia

Glückwunsch, Antonia, zur bestandenen HZP!

Meine Kleine ist wohl eher die Jagd-,
als die Prüfungsversion.

Hier oben in der wilden Waldtundra arbeitet sie
tiptop
und zur allgemeinen Bewunderung.

In Deutschland war es eher eine Zitterpartie,
was sicherlich auch an der extrem fremden Umgebung und Frauchens Nervosität lag.

Zwei, die lieber einsam in der Natur sind,
als unter vielen Menschen, Beton und Stress.

Das paßt gut zusammen !

Endlich wieder zu Hause...

Tranulökarnas Antonia
Antonia apportiert einen Birkhahn
Ist da noch einer?

Besuch vom Dürren Grund

Danke Jacqueline und Ingo für eine phantastische Woche mit Euch und Euren tollen Hunden!

Wir 9 Mädels
Klick hier für weitere Bilder...
Mama Nele zeigt wie es geht.
Tochter Antonia macht es ebenso gut nach.
...nach der Prüfung ist vor der Prüfung...
Erfolg bei VJP in Deutschland
Zufriedene Mienen...

4 Hunde des A-Wurfes machten sich auf eine 4000 km lange Reise, um in Würzburg an der Jugendsuche teilzunehmen.

Um die Hunde an die sehr ungewohnten Gegebenheiten zu gewöhnen (in Schweden überwiegen in dieser Zeit noch Eis und Schnee, Hasen gibt es so gut wie keine) und im Crash-Kurs auf die Prüfung vorzubereiten, reisten wir 5 Tage vorher an und wurden im Wolfsbau unglaublich gastfreundlich aufgenommen. Wir genossen 4 gehaltvolle, kompetente Trainingstage, die angesichts des jungen Alters der Hunde von gerade einmal 10 Monaten, zu einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis führten: Die Hunde lagen nah beieinander. Abbe (sil) und Alina erhielten 66, Apollo (sil) 67 und Antonia (sil) 68 Punkte.

Alle Hunde sind schußfest und mängelfrei.

Das macht die Züchterin sehr stolz und glücklich und spricht für die guten Anlagen und Gene der Elterntiere.

Wir danken Wolfgang und Gerhild sehr herzlich für Ihren außergewöhnlichen Einsatz und all die Mühen für die "Enkel" des Hauses. Ein donnerndes: Waidmannsdank!!!!

Fotos der Woche unter: "VJP Tyskland" auf der schwed. Seite.     

Mutter und Tochter - endlich Frühling...
Nele mit dem Fuchs

 

 

Nun haben fast alle Tiere Schonzeit,
es geht dem Frühjahr entgegen.
Reinecke ist noch offen und
das nutzten wir...

 

 

Unsere Antonia schmückt die Titelseite!

     Darauf sind wir sehr stolz
     und danken der "Pirsch" für
     ihren erlesenen Geschmack
     in Sachen Jagdhunde !
  

Tranulökarnas Antonia
Nele kommt mit dem schweren Fuchs